Compassion Focused Therapy (CFT)

CFT:

Die Compassion Focused Therapy (CFT) wurde von Prof. Paul Gilbert entwickelt und findet weltweit hohes Interesse. Mit „Compassion“ meint Gilbert eine heilsame innere Haltung, sich selbst und der Welt gegenüber, die geprägt ist von wohlwollener Unterstützung. Compassion, so Gilbert, umfasst drei Domänen: Weisheit, Wohlwollen und Engagement und wird definiert als die „Empfindsamkeit gegenüber eigenem Leid und dem Leid anderer Menschen, verbunden mit dem Streben, dieses Leid zu lindern und Leid vorzubeugen.“ Die CFT wendet sich mit ihrem Ansatz an Menschen, die chronische und komplexe psychische Probleme im Zusammenhang mit niedrigem Selbstwert und Selbstkritik und Scham haben. Wie viele moderne Psychotherapien basiert CFT auf einer evolutionspsychologischen Sichtweise. Emotionen gliedern sich nach dieser Theorie in drei zentrale Systeme: Das Selbstschutzsystem, das kompetitive Antriebssystem und das kooperative Besänftigungssystem.

 

Menschen, deren primäre biographische Erfahrungen von hoher Unsicherheit, Gefahr und Demütigung geprägt sind, tendieren dazu, zwischen den Systemen „Bedrohung“ und „Kompetition“ zu oszilieren. Sie haben oft Schwierigkeiten, Ruhe, Geborgenheit und soziale Zugehörigkeit und Kooperation zu erleben. Hier setzt CFT an, und vermittelt in gut aufgebauten Übungseinheiten die Fertigkeiten, sich diese Kompetenzen zum Erleben von innerer Ruhe, Wohlwollen und Freude an sozialer Kooperation anzueignen – Mitgefühl zu entwickeln, sich selbst und anderen gegenüber.

 

CFT stellt ein eigenständiges Behandlungsprogramm dar, die Interventionen können jedoch problemlos auch modular in jede Einzel- oder Gruppentherapie integriert werden. Wir haben damit ausgezeichnete Erfahrungen gemacht, indem wir die DBT-PTSD mit CFT Komponenten angereichert haben. Der Kurs vermittelt praxisorientiert den Hintergrund, wesentliche Kernbausteine und Übungen der CFT.

Titel Datum Preis Freie Plätze
CFT 110-17 04.–06.05.2017 € 525,00 ausgebucht      
Zur Warteliste
CFT 120-17 01.–03.10.2017 € 525,00 ausgebucht      
Zur Warteliste